Psychotherapie - besser leben

Psychische Erkrankungen können die Lebensqualität gravierend beeinträchtigen. In einer Psychotherapie können solche Erkrankungen bzw. die damit verbundenen Symptome mit Hilfe von wissenschaftlich fundierten Verfahren behandelt werden. Durchgeführt werden kann diese Behandlung von Psychologischen Psychotherapeuten und von psychotherapeutisch tätigen Ärzten. Die entsprechenden Kosten werden bei vorliegender Indikation von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und sind nicht zuzahlungspflichtig.

Auf der Internetseite Wege zur Psychotherapie der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) finden Sie ausführliche Informationen zum Ablauf und der Kostenübernahme einer Psychotherapie. Termine werden auch über die Terminservicestellen der Kassenärztlichenvereinigungen vermittelt.

Verläßliche Informationen zu unterschiedlichen psychischen Erkrankungen, wie z.B. Depression (Burn-out, Erschöpfung), generalisierte Angststörungen, Panik und Agoraphobie, posttraumatische Belastungsstörung, somatoforme Störungen, soziale Phobie oder Zwangsstörung finden Sie z.B. auf der Internetseite www.gesundheitsinformation.de des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) oder der Internetseite www.psychenet.de.